Volleyball Verbandsliga Nord Frauen

Unsere 1.Volleyballdamen Mannschaft konnte sich am Samstag im Spitzenspiel beim Tabellenführer SSG Etzbach mit 3:1 Sätzen durchsetzen.

(Siehe Bericht Rhein Zeitung unten)

Nach der über zweistündigen Anreise spielte das Team von Anfang an sehr konzentriert und gewann letztlich verdient gegen den Spitzenreiter.

Damit konnte man den zweiten Sieg gegen den Tabellenführer einfahren und 2.Tabellenplatz festigen.

SSG Etzbach : SV Haag 1 1:3 / 92:101(22:25, 26:24, 25:27, 19:25)

Kreisliga Trier

Unsere 2.Mannschaft war bei ihrem Auswärtsspiel bei PST Trier chancenlos und verlor mit 3:0.

PST Trier : SV Haag 2 3:0 / 75:27(25:9, 25:12, 25:6)


Verbandsliga Frauen
SSG Etzbach – Westerwald Volleys 3:0 (25:21, 25:20, 25:19);
SSG Etzbach – SV Haag 1:3 (22:25, 26:24, 25:27, 19:25).
Eigentlich hatten die Etzbacherinnen für optimale Voraussetzungen gesorgt, um ihren einzigen ernsthaften Verfolger abschütteln zu können. Denn beim glatten Erfolg im ersten Spiel des Tages gegen die Kombinierten aus Dernbach, Montabaur, Ransbach-Baumbach und Höhr-Grenzhausen hatte sich der Kräfteverschleiß in Grenzen gehalten, sodass die SSG-Frauen vor allem eingespielt ins Spitzenspiel gehen konnten. Doch das half am Ende nichts. Die Gastgeberinnen mussten sich nicht nur auch im zweiten Vergleich mit dem SV Haag in dieser Saison geschlagen geben, sondern blieben dabei erstmals in der laufenden Spielzeit auch punktlos. Hatten im Hinspiel noch haarsträubende Entscheidungen des Kampfgerichts die 2:3-Niederlage eingeleitet, so schaffte es der Tabellenzweite diesmal aus eigener Kraft, die Punkte mitzunehmen. „Der Gegner war gut“, lobte SSG-Coach Hans-Jürgen Schröder vor allem die Feldverteidigung der Gäste, die „fast jeden Angriffsball“ der Etzbacherinnen noch irgendwie im Spiel hielt. So entwickelte sich ein in allen vier Sätzen umkämpftes Duell, in dem es die SSG im dritten Durchgang versäumte, wenigstens einen Zähler daheim zu behalten, indem sie eine 20:10-Führung noch herschenkte und dadurch vorentscheidend auf die Verliererstraße geriet.SSG Etzbach – SV Haag 1:3 (22:25, 26:24, 25:27, 19:25).
Quelle: Rhein-Zeitung (Ausgabe H) vom 10.02.2020