Im letzten Heimspiel der Saison traf die SG auf den bereits feststehen Meister aus Monzelfeld. Dass es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, schien dem Spiel dabei eher gut zu tun. Schließlich entwickelte sich von Beginn an eine muntere Partie, der schlussendlich nur die Tore fehlten. 

Bei regnerischem Wetter an der Mosel zeigte sich die erste Mannschaft wieder von ihrer besseren Seite. Gegen die abstiegsgefährdete Reserve der SG Burgen fand man zunächst gut in die Partie. Die logische Folge war das frühe 1:0 durch Max Heckler in der neunten Minute. Auch nach dem Treffer war die SG zunächst tonangebend, was sich ab Mitte der ersten Hälfte jedoch allmählich ändern sollte.

Nach der guten Leistung im Derby gegen Morbach enttäuschte die SG beim vorverlegten Heimspiel gegen die SG Moseltal Osann-Monzel auf ganzer Linie. Von Beginn an waren die Gäste wesentlich aggressiver, weshalb diese die erste Halbzeit auch komplett dominierten. Die SG fand dageggen überhaupt nicht in die Partie, verlor nahezu alle bedeutenden Zweikämpfe und kam daher auch zu keiner einzigen nennenswerten Gelegenheit im ersten Abschnitt.

Im ersten Spiel nach dem Weggang von Klod Lazar zeigte die SG über die gesamte Spielzeit eine konzentrierte Leistung. Mit 5:0 schoss man die Morbacher Reserve ab, die mit diesem Ergebnis noch gut bedient war. Den Grundstein für den Kantersieg legte Max Heckler, der nach einem Lattenknaller von Dennis Wirz als erster zur Stelle war und aus wenigen Metern einschoss (7.). Nur zehn Minuten später konnte der agile Dennis Wirz auf 2:0 erhöhen.